Metrostars Baseball
10.07.2022
Ein Sieg, zwei Niederlagen gegen Grasshoppers

Ein Sieg, zwei Niederlagen gegen Grasshoppers

3 Auswärtsspiele gegen die Traiskirchen Grasshoppers, gegen die man daheim Anfang der Saison einen Split erkämpft hatte, standen – verteilt über zwei Tage – am Plan. Dabei sollte der Schwung der knappen Partien gegen die Wanderers genutzt werden, um endlich wieder in die Siegerstraße einzubiegen.

Das erste Spiel am Samstag, in dem erstmals Felix Dittrich gegen Michael Koller startete, begann gleich mal mit einer 2:0 Führung der Gastgeber, unter anderem durch RBI-Single von Tobias Werner, die aber durch Solo Homeruns von Richie Alzinger im zweiten und Mo Hackl im dritten ausgeglichen werden konnte. Auch die erneute Führung der Hoppers durch Sac-Fly von Niklas Fröhlich konnte sofort wieder egalisiert werden. 2 Runs in der zweiten Hälfte des 4. Innings, unter anderem durch RBI-Single von Phillip Brenner, blieben dann aber unbeantwortet und führten letztendlich – nach RBI-Double von David Tongue, dem nur noch ein Sac-Fly durch Dustin Hamilton entgegengesetzt werden konnte, zum 6:4 Sieg für die Traiskirchner.

Das zweite Spiel – Mo Hackl gegen Jan Raunigger – zeigte dann ein ganz anderes Gesicht. Diesmal begannen die Metrostars mit einer 2:0 Führung, vor allem durch erneuten Homerun von Alzinger. Dem folgte zwar ein Homerun auf der anderen Seite durch Philipp Eckel, aber die Wiener sollten die Führung nicht mehr aus der Hand geben. Ja mehr noch, begünstigt durch überdurchschnittlich viele Wild Pitches, Hit-by-Pitches und Walks auf Seiten der Grasshoppers, folgte ein Big Inning im zweiten (6 Runs) und weitere 4 Metrostras-Runs im vierten zu einer komfortablen 12:2 Führung, die mit insgesamt nur 2 Hits erzielt wurden. Die Traiskirchner gaben aber nicht auf und schöpften durch einen 3-Run Homer durch David Tongue im fünften Inning wieder Hoffnung (12:6), doch die Antwort kam umgehend im sechsten: Alzinger neutralisierte diesen Teil der Aufholjagd mit seinem zweiten Homerun, der ebenfalls zu drei Runs führte. David Dorffner legte noch mit einem 2-RBI Double nach. Damit war das Spiel entschieden, die Hausherren konnten nur noch hoffen, die Mercy Rule zu verhindern, was mit Back-to-back Homeruns (Brenner, Werner) im 7. Inning auch fast gelang. Endstand aber 18:8 für die Wiener Gäste, Hackl blieb bis zum Ende auf dem Mound. Hervorzuheben auch Rookie Lars Petracs bei seinem Bundesliga-Debut, in dem er beim Baserunning eine erstaunliche Coolness und Spritzigkeit an den Tag legte und bei einem missglückten Double-Play der Hoppers einen Extra-Run für die Metrostars herausholte.

Somit musste also das dritte Spiel („Rubber Game“) die Entscheidung in dieser Serie bringen. Die Starter waren diesmal Will Nahmens und David Tongue. Ähnlich wie im ersten Spiel entwickelte sich dabei ein Schlagabtausch im wahrsten Sinne des Wortes. 1:0 Führung für Traiskirchen durch RBI-Single von Werner, Ausgleich durch Alzinger mit seinem insgesamt vierten Homerun an diesem Wochenende (in jedem Spiel mindestens einer). Dann drei weitere RBIs von Alzinger per Double im dritten Inning zu einer 4:1 Führung, die die Hoppers zunächst nur auf 4:3 verkürzten, dann aber im vierten mit 4 Runs (u.a. RBIs von Eckel und Brenner) ihrerseits die Führung übernehmen konnten, nachdem Will Nahmens auf Seiten der Wiener ein 2-RBI Single gelungen war. Dieses 7:6 hielt dann bis zum 7. Inning. Hier konnten zunächst wieder die Metrostars – dank Alzinger’s 5. RBI und 2-RBI Single von Hamilton – davonziehen, ehe die Grasshoppers – unter anderem dank 3-Run Homer durch Tongue, der damit Alzinger in der Homerun-Statistik noch am ehesten Paroli bieten konnte – das Spiel erneut umdrehten: 13:10. Doch auch diese Führung überstand das nächste Halbinning nicht, denn Benjamin Salzmann (mit Single) und Peter Ferak (mit Sac-Fly) schafften wieder den Ausgleich. Erst das achte Inning führte zur endgültigen Entscheidung, als den Gastgebern erneut 6 Runs gelangen und schließlich die 19:13 Führung in einen Sieg verwandelten. Somit ging also auch diese Serie für die Metrostars letztendlich verloren. Da die Blue Bats davor zwei Spiele gewannen, bleibt im Moment nur der fünfte Tabellenplatz in der Bundesliga Ost.

flyer_u10.jpg

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

OK