Metrostars Baseball
16.05.2021
Hart erkämpfter 2-Game-Sweep im Wiener Derby

Hart erkämpfter 2-Game-Sweep im Wiener Derby

Nachdem das erste Spiel einer geplanten Heim-Drei-Spiele-Serie gegen Stadtrivalen Vienna Wanderers drei Tage davor ins Wasser gefallen war, war der Wettergott für den nun anstehenden Double Header am Sonntag gnädiger. Da man 1.5 Spiele hinter den grünen Wienern lag, die heuer erst einen Loss zu verzeichnen hatten, war die Motivation seitens der Blauen auf Sweep gestellt, um diesen Rückstand aufzuholen.

Jakob Simonsen gegen Daniel Walenta hieß das erste Mound-Duell des Tages. Obwohl beide gleich im ersten Inning jeweils einen Run zuließen (Sac-Fly von Peter Ferak und RBI single von Dominik Talir), blieb es das im Wiener Derby gewohnt knappe und score-arme Spiel. Ein RBI-Double von Alex Hilliard im 2. Inning brachte erneut die Führung für die Metrostars, die im 5. von Ferak durch seinen zweiten Sac-Fly auf 3:1 ausgebaut wurde. Doch das war es offensiv bereits auf M-Seite, unter anderem dank gleich 4 Double-Plays der Wanderers. Im 7. Inning konnte Fabian Hirnschal mit RBI-Single auf 3:2 verkürzen, doch Simonsen und seine Defense hielten weiteren Angriffen stand. Als im 9. Inning bei bereits 2 Outs und mit dem letzten Strike sich Alexander Resel selbst als Tying-Run mit einem Double auf die zweite brachte, schöpften die Gäste nochmals Hoffnung, doch bereits der nächste Pitch (Fly-Out) machte den Complete-Game Win von Simonsen sicher.

Im zweiten Spiel stand man dann – wie schon eine Woche zuvor – einer Pitcher-Legende gegenüber. Christian Tomisch nahm den Mound gegenüber Thierry Letouzé ein und bewies eindrucksvoll, dass er auch heuer absolut nicht zum „alten Eisen“ gehört. Gleich seine ersten 5 2/3 Innings waren perfekt, die ersten Hits gelangen den Metrostars erst nach dem Seventh-Inning-Stretch, dann kam allerdings auch ein spektakulärer Homerun von Claus Seiser dazu. Zu diesem Zeitpunkt führten jedoch die Wanderers bereits 5:0, denn sukzessive scorten diese über die Innings, mit zwei Doubles von Dominik Talir und RBIs von Hirnschal, Felix Zimmerle und Hiro Sakanashi. Das 5:1 im neunten Inning, nachdem Nico Schadler im 6. Inning von Letouzé übernommen hatte, sah wie eine sichere Revanche der heutigen Gäste am eigenen Feld aus, und Tomsich überließ dem Closer den letzten Halbdurchgang. Doch aus dem einen Closer wurden insgesamt drei, und alle zusammen konnten nicht verhindern, dass aus der 4-Run-Führung noch ein 6:5 Win für die Metrostars wurde. Schnell hatte man Bases Loaded bei 0 Out erreicht, danach musste man nur ruhig auf Walks warten, ehe Lukas „Bones“ Rigele und Seiser mit Hits ausglichen und Alex Hilliard mit Sac-Fly den vielumjubelten Sweep wahrmachte. Zumindest bis zur nächsten Runde, oder zum dritten nachzutragenden Spiel gegeneinander, hat man damit die Wanderers in der Tabelle überholt.

Foto: Lena Dorffner

flyer_u10.jpg

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

OK