Metrostars Baseball
15.05.2022
Nur ein Split gegen die Blue Bats

Nur ein Split gegen die Blue Bats

Nach dem enttäuschenden run-losen Wochenende gegen die Wanderers hieß es für die Metrostars diesmal, Moral und neuen Schwung für die Liga zu tanken – die Auswärtsserie gegen die Schwechater Blue Bats schien dafür ideal geeignet.

Im ersten Spiel, in dem Jakob Simonsen nach längerer Zeit wieder einmal ein Spiel startete – gegen Lukas Schütz – lief zunächst alles nach Plan. Ein RBI-Single von Nicholas Schadler, ein RBI-Double von Will Nahmens und ein 2-RBI-Triple von Mo Hackl – also fast so etwas wie ein kombinierter RBI-Cycle – in den Innings 2 bis 4 schufen eine scheinbar komfortable 4:0 Führung. Doch RBIs von Lukas Schütz und Matthew Jensen im 6. Inning machten das Spiel wieder spannend. Während den Metrostars ab da nur mehr 2 Walks gelangen, erzielten die Blue Bats im zweiten Teil des neunten Innings alleine drei Hits, die den Tying Run bereits auf die 2. Base brachten. Reliever Schadler schaffte es aber, die 4:2 Führung zu halten und den Win im ersten Spiel zu sichern.

Im zweiten Spiel – Will Nahmens gegen Matthew Niel Jensen – dann ein sehr ähnlicher Verlauf. RBIs von Claus Seiser, Tobi Schermer und Peter Ferak, unterstützt durch eine etwas unsichere Bats-Defense und einen übergenauen Balk-orientierten Schiedsrichter, stellten diesmal sogar eine 6:0 Führung nach 5 ½ Innings her. Doch auch hier riss danach sukzessive der Faden. Drei Runs der Gastgeber konnten zunächst zwar – unter anderem durch RBI-Double von Schermer – mit 4 weiteren zu einer 10:3 Führung beantwortet werden, doch dann kämpften sich die Schwechater Inning um Inning ins Spiel zurück. Mit bereits 2 Outs und dem Tying-Run der Blue Bats auf der dritten Base am Ende des 9. Inning fehlte den Wienern nur noch ein Force-Out auf der ersten Base für den Sieg – alleine dieses misslang, der Ausgleich zählte und das Spiel ging in Extra-Innings. Auch eine erneute Führung durch RBI von Schadler im 11. für die Wiener reichte nicht – wieder nur mehr ein Out vom Sieg entfernt, musste man ein Single zum Ausgleich gewähren lassen. Dass der vielumjubelte erste Sieg für die Blue Bats in dieser Saison (12:11) im selben Play durch einen Error passierte, fiel dann schon nicht mehr ins Gewicht. Im Moment gelingt den Metrostars einfach zu wenig, das Playoff ist in der derzeitigen Form wahrscheinlich nicht zu erreichen. Aber die Saison dauert ja noch eine Weile, und die neue Heimstätte in der Freudenau wartet schon …

flyer_softball_.jpg

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

OK