Metrostars Baseball
07.05.2017
Metrostars holen Sweep gegen Hard Bulls

Metrostars holen Sweep gegen Hard Bulls

Am 21. August 2004, also vor 13 Jahren, trafen die Hard Bulls und die Vienna Metrostars das letzte Mal aufeinander. Nun war die Spandlwiese Schauplatz des ersten Paars  offizieller Inter-Division-Spielen der neuen BLA für beide Mannschaften. 

Thierry Letouzé startete Spiel 1 gegen Clemens Cichocki bei prächtigem Frühlingswetter. Die Gäste begannen stark und scorten gleich im 1. Inning. Unter anderem ein RBI-Single von Jose Ruiz und ein Sacrifice Fly von Hubert Boehler brachten eine 3:0 Führung für die Bulls. Bei diesem Stand blieb es bis zum 6. Inning, wobei die Pitcher zum Teil unterbeschäftigt blieben (Cichocki absolviert etwa sein 3. und 5. Inning mit nur je 6 Pitches). Dann aber erhöhten zunächst die Bulls durch ein 2-RBI Single von Marcel Winder ihr Konto auf 5 Runs, ehe die Metrostars gleich mit ihren ersten 3 Runs erwiderten, ermöglicht durch 2 RBIs durch Dominik Löffler und eines durch Richard Alzinger. Im 7. folgte mit gleich 5 Hits die Führung der Metrostars, unter anderem durch Nicholas Schadler nach seinem allerersten BLA-Hit. 6:5 – ein Stand, den Reliever Jakob Simonsen und die starke Defense hinter ihm, die insgesamt fast fehlerlos blieb, halten konnte, und der somit gleichzeitig der Endstand war.


---


Spiel 2 sah Roldan Ochoa und J.T. Hilliard als Starters. Wieder eröffnete Hard druckvoll und erzielte 3 Hits und eine 1:0 Führung. Die Antwort durch die Metrostars folgte aber diesmal auf dem Fuß noch im gleichen Inning: 5 Hits, darunter ein 2-RBI Single entlang der 3rd-base-Linie durch Elias Niel, brachten eine 6:1 Führung. Die Bulls hielten weiter dagegen. Richard Kranabetter scorte im 2. Inning nach schönem Double ins Left Field. Im 3. Folgten 2 weitere Runs, nachdem Simon Peter ebenfalls mit einem Double eröffnet hatte. Erst Chance Hicks, der im 4. Inning den Mound der Metrostars übernahm, konnte die Vorarlberger Serie der Run-produzierenden Innings stoppen. Danach kamen wieder die Wiener an die Reihe. Tobias Schermer eröffnete die zweite Hälfte des 4. mit einem Single durch die Mitte und beendete es eine volle Lineup später auch, nachdem die Führung auf 11:4 ausgebaut war. Ein Pitcherwechsel bei den Bulls konnte zwei weitere Runs der Metrostars im 6. nicht verhindern. Da gleichzeitig Hicks zu ähnlicher Form auflief wie eine Woche davor, und auch Closer Benjamin Salzmann nur mehr einen Run zuließ, war damit der zweite Win und Sweep in dieser 2-Game-Serie für die Wiener besiegelt.

 

Stimmen zum Spiel
„Die Metrostars haben die Fehler die wir gemacht haben eiskalt ausgenutzt. Mit ihrer Erfahrung haben sie den Double Header ins Trockene gespielt.“ Clemens Cichocki, Spielercoach und Starting Pitcher Game 1.

„Wir waren dieses Mal viel konzentrierter als letzte Woche, trotzdem haben sich noch einige Schwächen offenbart. Nächste Woche haben wir in Traiskirchen gleich die nächste Chance uns zu beweisen.“ Martin Langlois, Coach Vienna Metrostars

 

flyer_softball_.jpg

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

OK