Metrostars Baseball
28.08.2021
Zwei-Spiele-Führung im Halbfinale nach spannenden Spielen gegen Indians

Zwei-Spiele-Führung im Halbfinale nach spannenden Spielen gegen Indians

Das heurige Bundesliga-Halbfinale für die Metrostars ist eine Best-of-5 Spieleserie gegen die Meister 2019, die Dornbirn Indians. Damals, im Finale, hatte man ja in 4 Spielen verloren, doch dazwischen liegen nun ein eigener Meistertitel und ein 21:7 Saison-Rekord, der – obwohl man damit nur zweiter in der Division wurde – besser als der von Dornbirn (19:9) aussieht. Spannung war also garantiert.

Im ersten Spiel startete Thierry Letouzé gegen Ryan Rupp. Bereits im ersten Inning gelang den Gästen durch RBI-Double von Marcel Theiner die Führung. Erst im 4. Inning konnten die Metrostars Paroli bieten, dann aber folgten Runs jeweils im Doppelpack: zwei nach RBI-Single von Nico Schadler im 4., zwei durch Homerun von Sammy Hackl im 5., zwei durch 2-RBI Single von Richie Alzinger im 6., und schließlich zwei durch 2-RBI Double von Will Nahmens im 8. Den Indians gelang nur mehr ein 2-RBI Triple von Chris Squires und ein RBI durch Mike Boateng, was nicht reichte, um den 10:4 Sieg der Wiener zu verhindern. Der Win ging an Letouzé, der sich damit selbst ein Geburtstagsgeschenk machte. Happy Birthday!

Das zweite Spiel – Jakob Simonsen gegen Lochlan Southee – verlief dann noch ungleich spannender. Auch hier gelang den Indians die Führung, diesmal sogar deutlicher – zunächst 3:1 unter anderem nach Homerun durch Dominick Golubiewski, dann 6:3 unter anderem durch RBI-Single von Theimer. Davor hatten die M’s unter anderem durch RBI-Single von Alex Hilliard ausgeglichen. Mit diesem Stand ging es ins achte Inning, worauf den Metrostars das gelang, was sie schon dreimal in der regulären Saison „geübt“ hatten – nämlich einen späten Rückstand noch aufzuholen und in einen Walk-Off Win umzudrehen. Zunächst Nahmens und dann Hackl mit 2-RBI Double sorgten für den Ausgleich. Im 10. Inning wurde dann nach einem Double von Alex Hilliard Richie Alzinger bei bereits 2 Outs zum Helden, in dem er Hilliard zum Winning Run nach Hause brachte: 7:6 und damit 2-Spiele Führung in der Serie, ehe es Ende September nach Dornbirn geht. Und fast schon müßig zu sagen: ein Complete-Game (10 Inning) Win von Simonsen. Die Mission Titelverteidigung scheint sehr rund zu laufen.

Foto: Lena Dorffner

flyer_u8.jpg

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

OK